JUSTIN MORTIMER – Düstere Landschaftsbilder

Justin Mortimer’s (*1970) oft rästelhaften Gemälde zeugen von einer dunklen und aufreibenden Unruhe. Die handweklich sehr gewandten Malereien stellen düstere Landschaften dar. Vor allem sind entblößte Körper, oder Körperteile zu sehen, die meist absolut keine Relation zu den Szenarien aufweisen. Der Künstler betont besonders die Schwäche oder Fragilität des menschlichen Körpers. Schauplätze für Konflikte, oder an denen eine extreme menschliche Verwundbarkeit zu spüren ist, sind Inspiration für Justin Mortimer.

Nächste Einzelausstellung in Mihai Nicodim Gallery, Los Angeles.

    • imetlucy
    • 30. Oktober 2010

    Sehr interessant!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: