(re)designing nature @künstlerhaus

(re)designing nature präsentiert innovative Gestaltungskonzepte von Natur im urbanen Kontext. Zeitgenössische Künstler und Künstlerinnen, Architekten und Landschaftsarchitektinnen zeigen alternative Nutzungskonzepte von städtischen Brachen und ehemaligen Industriearealen auf, entwerfen parasitäre Gärten mitten in der Stadt oder utopische Zukunftsvisionen einer symbiotischen Vernetzung zwischen Kultur und Natur. Die Ausstellung will Anstöße geben, über unser gegenwärtiges Verhältnis zur Natur nachzudenken, und die aktuellen Diskussionen über eine sozial gerechte, ökologisch nachhaltige und ästhetisch zeitgemäße Umweltgestaltung beleben.

Initiative und Koordination: Maria Auböck Kuratoren: Susanne Witzgall, Florian Matzner, Iris Meder

(re)designing nature
Current Concepts for Shaping Nature in Art and Landscape Architecture

(re)designing nature features innovative design concepts for nature in the urban context. Contemporary artists, architects,, and landscape architects present concepts for alternative uses of urban wastelands and former industrial areas, and design parasitical gardens in the middle of cities, or utopian visions of the future involving symbiotic relationships between culture and nature. The exhibition will inspire thought about our current relationship to nature, and infuse life into the most recent debates about socially fair, ecologically sustainable, and aesthetically up-to-date environmental design.

Initiator and coordination: Maria Auböck
Curators: Susanne Witzgall, Florian Matzner, Iris Meder

her ARTic impression:

(re)designing nature ruft  zu einer neuen Denkweise auf und zeigt von innovativen einfachen Konzepten bis weiten illustionistischen Zukunftsblicken eine breite Vielfalt künstlerischer Darbietung, vor allem in puncto neue „grüne“ Gestaltungsmöglichkeiten der „grauen“ Städte. Die Installationen, die im Gegensatz zu den bloßen Konzepten standen, schafften es die gesamte Ausstellung lebendiger und greifbarer wirken zu lassen. Besonders empfehlenswert für zukunftsorientierte Querdenker und Freunde der Natur. Nur noch bis 27. Februar 2011 zu sehen!

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: