WINSTON CHMIELINSKI – Morph-Portraits

Winston Chmielinski dekodiert die Sprache der körperlichen Präsentation. Er verbindet einzelne Fragmente der Figur, führt sie durch Ecken und Rundungen in einem neuen surrealen, ineinanderverschmelzenden Kontext. Dabei birgen die Collagen einen flüßigen und beweglichen Moment in sich, als würde der Künstler das Zeitintervall eines morphischen Vorgangs festhalten. Ausschnitte aus Modemagazinen sind vor allem bei seinen neuesten Werken Teil seiner Materialverwendung. Der Ablauf des Verschmelzens ist besonders bei seinen Malerein deutlich. Hier sind ist diese Verflüßigung stärker sichtbar; Farben und Formen greifen ineinander. Der klar erkennbare gesamte Körper entzieht sich seiner Autonomie. Gesichtspartien verleihen den Figuren einen eigentümlichen Charakter. Die Darstellung eines Wandels, das Schaffen eines neuen Moments wird in den Vordergrund gestellt. Winston Chmielinksi hat bereits in Paris, Berlin, Miami und New York ausgestellt. Mehr auf wi-ch.com.

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: