Posts Tagged ‘ feature ’

YUKO ASAI – Make-Up

Yuko Asai, aus Aichi Japan befasst sich mit Kosmetik als Phänomen der non-verbalen Kommunikation. Für Yuko dienen Kosmetika nicht nur als Maßnahme zur Verschönerung des Erscheinungsbildes, die Künstlerin sieht dabei sichtbare Zeichen der Machtideale, Emotionen, Einstellungen und Hoffnungen der Menschen, die auf der Oberfläche des Körpers erzeugt werden.

Gleichzeitig wird durch Kosmetik versucht die Alterung und die Begrenztheit des Körpers weniger sichtbar zu machen; aber auch ein auch neues Lebensgefühl zu erwecken und soziales Prestige auszudrücken.

Mehr auf yukoasai.com.

Advertisements

ARAS KARIMI – ohne Titel

Aras Karimi sieht das Medium der Fotografie als eine Beziehung zwischen Licht und Film: Licht als spielerischer Akteur und Film als seriöser Registrator. Licht ist das Subjekt seiner Arbeiten. Ungleich üblicher fotografischer Prozesse, erstellt der Künstler keine Szenerien, die eine Geschichte offenbaren, sondern zeigt sein Subjekt als den Erzähler selbst. Karimi stellt ihn in subtiler, aber doch gefühlvoller Art und Weise dar.

Alle Fotografien sind ohne Titel. Dadurch erhält der Betrachter die Chance eigene ungebundene visuelle Erlebnisse zu erfahren, während sie mit dem vom Künstler erschaffenen Ausdruck koinzidieren. Die Fotografien sind demnach eine Reflexion einer Vision, einer Emotion des Moments ohne jeglichen rationalen Sinn.

Mehr auf araskarimi.com.

Advertisements